Springe zum Inhalt

3

Mit dem März-Update bekommen dieser Tage OPHTHALMOSTAR-Kunden die neue Version automatisch installiert. Da die neue Version andere Tafel- und Buttongrößen verwendet und außerdem viele neue Makroknöpfe enthält, werden bei den Stammkunden nach dem Update möglicherweise eigene Makros nicht mehr sichtbar seien. Deshalb möchte ich im Folgenden ein paar Hinweise für eine erfolgreiche Anpassung geben.

1. Als erstes sollten Sie das OPH­THAL­MO­STAR-Hand­buch der neuen Version lesen. Es wurde über­arbeitet und ge­kürzt, so dass ein Blick hinein nicht viel Zeit be­an­sprucht. Sie können es auch von der Webseite herunterladen. Wenn Sie das MEDISTAR-Programm aufgerufen haben, finden Sie eine Verknüpfung zum Handbuch auf der OPHTHALMOSTAR-Makrotafel (s. Grafik).

2. Passen Sie das Raster der Makrotafel auf das neue Button-Format an (Makrorecorder | Tafeleigenschaften | Makrotafel-1):

Zelle
Breite20
Höhe33
 Abstände
linker Rand1
oberer Rand2
Spalten0
Zeilen0

Vergessen Sie nicht die Einstellungen zu speichern! Makro-Rekorder | Datei | Einstellungen sichern.

3. Nun geht es daran die vorhanden eigenen Makros an geeignete neue Positionen zu verschieben. Falls Sie die eigenen Makros nicht sehen, hilft es eventuell die Makrotafel einmal zu deaktivieren und dann wieder zu aktivieren. Sie können einen Button verschieben, in dem Sie in seinem Eigenschaften-Dialog (Makrorekorder - Edit Makroknopf) einen anderen Zahlenwert im Feld "Gruppe" eintragen. Dazu müssen Sie zunächst die Gruppen-Nr. des neuen Orts bzw. des neuen Panels finden. Wenn auf dem Panel bereits ein Makroknopf vorhanden ist, schauen Sie in dessen Einstellungen nach.
Die genaue Ausrichtung der einzelnen Knöpfe nehmen Sie mit der Maus vor bzw. mit dem Kontextmenübefehl "Ausrichten" oder sie drücken einfach "a".

Verschieben Sie Ihre eigenen Makros nach Möglichkeit auf die hierfür vorgesehenen Anwender-Panels. Überprüfen Sie, ob nicht bereits entsprechende Makros vorhanden sind, die vielleicht das Makro entbehrlich machen.

Soweit zur technischen Seite. Wünschenswert wäre es, wenn Sie bei dieser Gelegenheit die eigenen Makros gleich überarbeiten würden. Hierzu ein praktisches Beispiel: in OPHTHALMOSTAR gibt es bereits einen Button "Perimeter".
Dieser wird bei Ihnen wahrscheinlich nicht funktionieren, weil Sie eine andere Geräteanbindung haben.
Dann gehen sie folgendermaßen vor:

  1. Schauen Sie sich die Eigenschaften des Knopfes an und merken Sie sich diese. Dazu können Sie zum Beispiel mit dem Snipping-Tool ein Bild des Fensters speichern.
  2. Nun löschen Sie den Knopf und legen an dieser Stelle einen neuen Makroknopf mit genau diesen Knopfeigenschaften an. Die Makrobefehle sind natürlich Ihre eigenen.

Leider kann man die Makrobefehle vorhandener Makros nicht als Anwender verändern. Sehr wohl können Sie aber Menüs verändern. Deshalb sollten Sie keine neuen Makroknöpfe anlegen, wenn die Funktion besser in ein bereits vorhandenes Menü passt.

Zum Schluss verbleibe ich in der Hoffnung, dass Sie mit der neuen Version bald noch effizienter arbeiten und Freude daran haben.
Ihr Wilhelm Happe