Schlagwort: Powershell

MEDISTAR einfach neu installieren und Oracle-DB optimieren

Eine Neuinstallation von MEDISTAR-SQL ist relativ einfach. Bei mir funktionierte folgender Workaround: MEDISTAR-SQL Neuinstallations-DVD bzw. Programm besorgen und installieren. Dabei wird in der Regel nicht die neueste MEDISTAR-Version installiert, was nicht weiter stört. Anschließend alle Dateien des bisherigen MEDISTAR-Ordners über die Neuinstallation kopieren mit Ausnahme folgender Ordner und Dateien:– D:\MEDISTAR\INST\sql.ini– D:\MEDISTAR\oradata Den Export-Dump der bisherigen …

MEDISTAR-SQL-Backup mit PowerShell erstellen

Der in der MEDISTAR-SQL-Version vorhandene Backup-Dienst automatisiert die Datensicherung, indem er einmal am Tag zu einer bestimmten Uhrzeit Kopien der ISAM-Datenbanken und einen Dump der Oracle-Datenbank erstellt. Die Dateien landen im Unterordner «Sicherung» des MEDISTAR-Verzeichnisses. Wenn man zusätzlich zu anderen Zeiten sichern möchte, kann dies mit folgendem PowerShell-Skript geschehen. Die Befehle für das Erstellen des …

MEDISTAR-SQL-Backup einlesen bzw. importieren

Vor gut einem Jahr habe ich bereits an dieser Stelle eine Batchdatei publiziert, die den Import der MEDISTAR-SQL-Sicherung automatisiert. Den gleichen Job erledigt das nachfolgende Powershell-Skript noch ein bisschen komfortabler.Das Skript importiert den Datenbank-Dump (ORACLE_EXP.DMP) und kopiert die ISAM-Datenbankdateien in die entsprechenden Ordner.Die Angaben in den ersten beiden Zeilen müssen individuell angepasst werden. Sie können …

MEDISTAR-SQL-Server richtig neustarten

Wenn der Computer, auf dem die Oracle-Datenbank läuft, heruntergefahren wird, besteht die Gefahr, dass die Oracle-Datenbank nicht sauber geschlossen werden kann, weil Windows vor dem Herunterfahren geöffneten Programmen nur wenig Zeit zum Schließen gibt. Am besten wird die Datenbank vor dem Shutdown sauber heruntergefahren – das beschleunigt den späteren  Neustart! Mit Hilfe eines Powershell-Skripts lässt …

MEDISTAR- und Oracle-Dienste auf dem Heimrechner

Man kann ja darüber diskutieren, ob die Oracle-Datenbank für eine Kleinpraxis überdimensioniert ist. Unvernünftig wäre es auf jeden Fall auf einem Heimrechner, der in der Hauptsache für andere Dinge benutzt wird, die MEDISTAR- und Oracle-Dienste ständig laufen zu lassen. Ich habe daher den Starttyp der Dienste von „Automatisch“ auf „Manuell“ geändert. Wenn ich MEDISTAR benutzen …