NetRadio – Radiohören am PC

Vor vielen Jahren habe ich mir eine Einbaukarte für den PC gekauft, um Radio am PC hören zu können. Das ist im Zeitalter des Internets nicht mehr nötig. Es reicht ein bisschen Software: NetRadio nutzt Funktionen des Windows Media Players, die auf jedem Windows-PC vorhanden sind.

Das Programm spielt Internet-Live­streams von Radiosendern und bietet eine einfache Verwaltung für bis zu 24 Stationen.

Das Programm enthält eine Suchfunktion für neue Sender. Es nutzt dafür das API von www.radio-browser.info. Live-Stream-URLs Ihrer Lieblingssender werden also automatisch übernommen.

Download:
https://www.ophthalmostar.de/freeware/#netradio

Viel Spaß!

netradio1

Aktualisierung September 2022: Version 2 wurde komplett überarbeitet und verwendet nicht mehr die Bibliothek des Windows-Media-Players. Das Programm zeigt nun 25 Senderplätze auf der Startseite, aktualisiert den Streamtitle automatisch und verfügt über eine Aufnahmemöglichkeit.

72 Gedanken zu „NetRadio – Radiohören am PC“

  1. Hallo Herr Happe,

    Schreiben der Logdatei sowie deren Anzeige (per Tastenkombination) funktionieren jetzt auch(?) in der portablen Version.

    Ist zwar keine Funktion, die ich momentan benötige. (Alles funktioniert bestens.) Aber wer weiß, wann eine Systemänderung ggf. einmal „dazwischenfunkt“. Dann freut man sich sicherlich über diese Debug-Möglichkeit.

    Vielen Dank! 🙂
    BeAr

  2. Hallo Herr Happe,

    obwohl schon einige Tage alt, wünsche ich Ihnen auf diesem Wege noch schnell alles Gute für das Jahr 2024!

    Heute habe ich Ihre neue Programmversion getestet und gleich eine Anmerkung:

    Die neue Log-Funktion scheint eine „Schreibverwirrung“ zu haben. 😉 Beim Aufruf der Tastenkombination erscheint eine Fehlermeldung, dass NetRadio.log unter dem Nutzerverzeichnis AppData\Roaming\NetRadio mit Arbeitsverzeichnis XYZ nicht gefunden werden kann. Letzteres ist das Verzeichnis, aus dem NetRadio per Befehlszeile gestartet wurde. Weder dort, noch unter dem AppData-Verzeichnis, noch unter dem Programmverzeichnis von NetRadio liegt jedoch eine NetRadio.log.

    Wie auch sonst habe ich NetRadio portabel installiert. In diesem Fall dürfte das Log natürlich keinesfalls in AppData landen. Und auch das Startverzeichnis sollte tabu sein. Sofern der Nutzer im Programmverzeichnis Schreibrechte hat, gehört bei portabler Installation die Log-Datei m. E. dort hin. Sonst wird sie nicht geschrieben (wie bei mir offenbar derzeit; eine NetRadio.log gibt es bei mir auf keinem Laufwerk). Ggf. könnte der Log-Pfad konfigurierbar in der NetRadio.xml hinterlegt werden? Standard wäre .\ (bezogen auf das Programmverzeichnis der NetRadio.exe). Bei Installation in ein UAC-geschütztes Verzeichnis würde dann automatisch nach AppData umgelenkt…

    Schönen Gruß
    BeAr

  3. Noch eine Ergänzung:

    Vor Ihrem Tool habe ich den VLC-Player auf demselben Rechner mit der gleichen Konfiguration zum Radiohören genutzt.

    Dabei ist der Fehler nie aufgetreten. Trotz Abschaltung des Monitors, spielte der VLC Player immer weiter den Stream ab. Daher denke ich auch nicht, dass Windows das Sounddevice abschaltet.

  4. Hallo Herr Happe,

    besten Dank für das Update. Leider tritt der Fehler weiterhin auf.

    Hier ist das Logfile:

    2024-01-03 08:38:30 | NetRadio: Version 2.5.2.4
    2024-01-03 08:38:30 | BASS_Init: initialized
    2024-01-03 08:38:30 | IsInnoSetupValid: Setup version
    2024-01-03 08:38:32 | StartPlaying (_stream != 0): Output device 0 | 3
    2024-01-03 09:10:04 | StartPlaying (_stream != 0): Output device 0 | 3
    2024-01-03 12:04:16 | StartPlaying (_stream != 0): Output device 0 | 3
    2024-01-03 12:40:08 | Output device disconnected or disabled
    2024-01-03 12:40:09 | StartPlaying (_stream != 0): Output device 0 | 3
    2024-01-03 12:40:09 | StartPlaying (BASS_GetDevice): -1 => trying BASS_SetDevice(1)
    2024-01-03 12:49:27 | StartPlaying (_stream == 0): BASS_Init has not been successfully called.

  5. Vielen Dank für die Fehlerbeschreibung! Ich kann den Fehler auf meinem Windows-11-Rechner nicht reproduzieren. Daher nehme ich an, dass bestimmte Energiespareinstellungen zu dem Fehler führen. NetRadio registriert PowerMode-Veränderungen und beendet das Abspielen beim „Suspend“-Event. Bei Eintreten des „Resume“-Events wird das Abspielen wieder gestartet, falls dies der vorhergehende Zustand war. Denkbar ist, dass nach dem Aufwachen das Audiogerät nicht (sofort) zur Verfügung steht.
    Ich habe eine neue Version online gestellt (2.5.2.4). Sie beendet den Abspielversuch, wenn kein Audiogerät zur Verfügung steht. Außerdem ist neu eine rudimentäre Log-Funktion eingebaut. Sie können die Log-Datei einsehen, indem Sie Shift-Strg-F2 bei aktivem Hauptfenster drücken. Die Log-Datei wird bei jedem Programmstart geleert.
    Wenn der Fehler weiter auftreten sollte, schicken Sie mir bitte den Inhalt der Log-Datei. Andernfalls freue ich mich natürlich ebenso über eine Rückmeldung.

  6. Hallo Herr Happe,

    ich bin kürzlich auf NetRadio gestoßen und nutze es aktuell in der Version 2.5.2.3 unter Windows 11.
    Leider habe ich folgendes Problem: Sobald Windows nach einer bestimmten Zeit der Nichtnutzung in den Energiesparmodus geht und den Bildschirm abschaltet, dann schaltet auch NetRadio ab. Wenn ich dann die Maus bewege, um Windows wieder aufzuwecken, habe ich immer die folgende Meldung auf dem Bildschirm:
    BASS_Init hast not been succesfully called.
    Gibt es dafür eventuell eine Lösung?

  7. Holla, das hört sich gut an!

    Die Einstellung für den automatischen Updatecheck ist etwas versteckt: Info-Tab > neuer Button unten rechts („Update Notification“). Nach Buttonklick kann man dort „never“ einstellen.

    Ihre Idee mit den Befehlszeilenparametern für eine laufende Instanz hat richtig Arbeit gemacht. Ich benutze die Funktion nun selbst in meinem immer laufenden Autohotkey-Skript, in dem ich für foobar2000 schon entsprechende Befehle hatte. Dank für die Anregungen.

    Vielen Dank auch für die guten Wünsche. Ich kann sie gebrauchen und begebe mich nun auf Entzug…

  8. Hallo Herr Happe,

    im neuen NetRadio v2.5.2 läuft bisher jede Funktion, die ich getestet habe, absolut perfekt! Das beginnt beim fehlerfreien Programmstart in den Traymodus über Autorun und reicht bis zum Senderwechsel usw. über die Befehlszeile. 🙂

    Ich werde das Programm noch einige Tage beobachten und sehen, ob es hier im Forum ggf. neue Hinweise gibt. Anschließend schreibe ich wieder einen Hinweis im Usenet auf alt.comp.freeware, da Ihr NetRadio sicher für viele andere Nutzer – gerade in der jetzt weiter verbesserten Fassung – eine optimale Lösung wäre.

    Einziger Hinweis zum neuesten Feature „automatischer Updatecheck“: Es gibt eine Reihe von Nutzern, die hierbei die Gefahr sehen, dass der Programmautor IP-Adressen, Rechnerstartzeiten usw. mitloggt. In alt.comp.freeware wird von den meisten Partizipienten daher ein Opt-In bevorzugt, d. h.automatische Updateprüfung ja, aber standardmäßig ausgeschaltet und vom Nutzer (nur bei Interesse und Vertrauen) einschaltbar.

    Wie immer: Allerbesten Dank!! – Ab jetzt haben Sie hoffentlich wieder mehr Zeit für Ihre anderen Hobbys… 😉

    BeAr

  9. Hallo BeAr,
    ich freue mich über die mitfühlenden Worte und lebe in der Hoffnung, dass das Programm nun fertig ist!
    Die Senderauswahl funktionierte nur mit vorangestelltem „-“ (nicht mit „/“), so dass ich den Fehler nicht bemerkt hatte. Vielen Dank für die konkreten Tipps, die ich übernommen habe inkl. „IgnoreCase“.

    Die neue Version (2.5.2) bringt neben zahlreichen Korrekturen folgende Features:

    • automatische Updateprüfung (nur selten benötigt ;-))
    • Option: Startmodus: Hauptfernster, Miniplayer oder Tray

    Schönen Sonntag!

  10. Hallo Herr Happe,

    auf der Freeware-Hauptseite hatten Sie vor einigen Monaten in einem Kommentar geschrieben, Sie würden gern Ihr „Programmierhobby zurückfahren, weil es so viel Zeit verschlingt und andere Hobbys konkurrieren“. Ich hoffe, es ist nur das trübe Herbstwetter, welches Sie zu den weiterhin unglaublich schnellen Reaktionszeiten bringt; und die anderen Freizeitaktivitäten leiden nicht darunter…

    Für uns Nutzer sind die Weiterentwicklungen und Fehlerbehebungen natürlich ein wahrer Segen! Die „aufgebohrten“ Befehlszeilenparameter verleiten zunächst zum Spielen, gestatten jedoch anschließend die Einrichtung optimierter Schnellstart-Verlinkungen sowie die (ernsthafte) direkte Bedienung von der Befehlszeile. Ich habe mich bereits nach wenigen Stunden daran gewöhnt und möchte diese Form der Bedienung nicht mehr missen! – Allerbesten Dank! 🙂

    Leider ist die Senderauswahl von der Befehlszeile bei den letzten Änderungen „auf der Strecke geblieben“. Bisher funktionierte die Vorgabe einer (belegten) Sendernummer ohne vorstehenden Parameterschalter (/ bzw. -). Jetzt wird (mit oder ohne Schalter) immer der voreingestellte Standardsender abgespielt.

    Ich habe einmal einen schnellen Blick in Ihren Quellcode geworfen und denke, hier fehlt die Abtrennung des neu in die Suchbedingung eingefügten Parameterschalters aus dem RegEx-Ergebnis. Da Sie hier vermutlich ohnehin eingreifen müssen, wäre es ggf. sinnvoll, nicht auf „[1-9][0-5]?“ sondern auf „[0-9]+“ zu matchen und nach Abtrennung des vorangestellten Schalters und Umwandlung in Integer einfach auf >0 und <26 zu prüfen?

    Übrigens lassen sich auch die anderen Regex-Ausdrücke m. E. noch optimieren. Durch Einfügen der Start-/Ende-Kennzeichen (^$) in den Suchstring würden Sie vermeiden, dass neben "/t" und "/tray" auch "ein/test" als gültig akzeptiert wird. 😉

    Vernachlässigen Sie bitte Ihre anderen Hobbys nicht, damit Sie nicht irgendwann einen scharfen Cut ziehen müssen. – Das wäre mehr als schade!

    BeAr

  11. Hallo Herr Happe,

    allerbesten Dank für die vielen Verbesserungen!! NetRadio sitzt wieder im Tray und zeigt Titelinfo-Benachrichtigungen nur noch, wenn explizit gewünscht. Die NetRadio.xml ist umsortiert und zeigt nun das Wichtigste zuerst.

    Die neuen Befehlszeilenparameter sind sehr praktisch. Das erhöht die Flexibilität der Nutzung nochmals. In der Dokumentation (NetRadio.pdf) ist hierzu allerdings ein kleiner Fehler „hineingerutscht“: Die Auswahl von Sender n erfolgt nicht durch /n, sondern nur durch n. Das hatten Sie bereits vor einigen Programmversionen programmiert und daher ggf. nicht mehr exakt vor Augen. 😉

    Läuft das Programm bereits, werden die Befehlszeilenparameter nach weiterem Programmstart nicht nochmals ausgewertet. NetRadio erhält immer (maximiert) im Vordergrund den Fokus. Ich weiß nicht, wie viel Nutzen es bringen würde, aber theoretisch könnte man durch nochmalige Auswertung der Parameter per Befehlszeile den Sender wechseln und den Programmstatus zwischen maximiert (= kein Parameter) und Miniplayer (/m) oder Trayplayer (/t) umschalten. (Bzw. auch den aktuellen Status einfach nur bestätigen, wenn ein Mehrfachaufruf mit identischen Parametern erfolgt.)

    Noch ein Hinweis, der mir schon mindestens zweimal durchgerutscht ist: Wenn Sie auf dem Karteireiter „Einstellungen“ die beiden Erläuterungszeilen zum globalen Hotkey in einen Hinweis-Tooltip auslagern, gewinnen Sie für eventuelle (künftige) weitere Programmoptionen wieder etwas Raum in diesem kleinen Fenster. – Nur ein Gedanke… 😉

    Nochmals besten Dank und alles Gute!
    BeAr

  12. Hallo Herr Happe,

    erst einmal vielen Dank für die neue Version mit Tray-Only-Modus. Ich finde es klasse, wie Sie auf das User-Feedback reagieren. Allerdings bekomme ich mit der Version 2.5.1.2 beim Windows Start einen Ausnahmefehler von NetRadio. Ich habe den Autostart aktiviert und den Tray-Only-Modus.

    Viele Grüße
    Eric

    ************** Ausnahmetext **************
    System.NullReferenceException: Object reference not set to an instance of an object.
    at NetRadio.FrmMain.FrmMain_Shown(Object sender, EventArgs e)
    at System.Windows.Forms.Form.OnShown(EventArgs e)
    at System.Windows.Forms.Form.CallShownEvent()
    at System.Windows.Forms.Control.InvokeMarshaledCallbackDo(ThreadMethodEntry tme)
    at System.Windows.Forms.Control.InvokeMarshaledCallbackHelper(Object obj)
    at System.Threading.ExecutionContext.RunInternal(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state)
    — End of stack trace from previous location —
    at System.Threading.ExecutionContext.RunInternal(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state)
    at System.Threading.ExecutionContext.Run(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state)
    at System.Windows.Forms.Control.InvokeMarshaledCallback(ThreadMethodEntry tme)
    at System.Windows.Forms.Control.InvokeMarshaledCallbacks()

  13. Vielen Dank für das Feedback,
    die neueste Version berücksichtigt alle Vorschläge.

    Neuerungen in v2.5.1.2:

    • Option: Klick auf Schließen-Button minimiert ins Tray
    • Kommandozeilenparameter für individuellen (Auto)Start
    • Tägliches Backup der Einstellungsdatei (netradio.xml/bak)
  14. Hallo Herr Happe,
    ich möchte auch noch einmal für den Tray-Only-Modus plädieren. So wie es bis zur Version 2.5.0.8 war, fand ich es genial. Man konnte die App per Autostart in den Systray legen und war nur einen Klick davon weg, den Radioplayer ein- oder auszuschalten. Und bei ausgeschaltetem Radio brauche ich auch den Miniplayer nicht auf dem Desktop.
    Wie mein Vorredner schon schreibt, Sie entwickeln die App natürlich nach Ihren Wünschen weiter und die App ist wirklich genial, aber ich werde auch erst einmal bei der alten Version bleiben.

  15. Hallo Herr Happe,

    > Ich verstehe das Problem nicht: der Miniplayer stört doch nur, wenn die Option „AlwaysOnTop“ aktiviert ist.

    Sie wechseln offenbar nicht so oft (vor und zurück) zwischen laufenden Programmen mittels Tastenkombination wie ich. Der Miniplayer schiebt sich in diese Tab-Reihenfolge und verringert hierdurch die Übersichtlichkeit zwischen den angezeigten Sprungzielen. Darüber hinaus wird er bei schnellen „Blindwechseln“ (= wenn man denkt, die aktuelle Programmreihenfolge verinnerlicht zu haben) zumindest bei mir zu oft „aus Versehen“ getroffen. Ich habe ihn gestern im Hintergrund (= unangepinnt) als Miniplayer laufen lassen und gewann sogar den Eindruck, dass er (unabhängig von seiner Position in der Tab-Reihenfolge) zeitweise den Tab-Focus verändert: Rückwechsel zum vorherigen Programm landete /mehrmals/ beim im Vordergrund laufenden Programm. Der Trayplayer hatte alle diese Probleme natürlich nicht, da er prinzipbedingt nicht in die Anzeige der laufenden Programme eingeblendet wird.

    > Außerdem wird es für Tray-Player-Fans folgende (versteckte) Möglichkeiten geben:
    > Tastenkombination Strg-Shift-F4 oder Klick auf das Fenster-Schließen-Symbol während die Strg-Taste gedrückt ist.

    Mal sehen. Das Programm muss ja in erster Linie Ihren eigenen Vorstellungen entsprechen. Für mich wäre Autostart mit Autoplay des Standardsenders ohne Titeleinblendungen das optimale Standardverhalten. (Bzw. bei portabler Nutzung: Direkter Start in den Tray nach Aufruf.) Vollbild nur zum Senderwechsel o. ä. Und ggf. könnte die Senderliste sogar ein Untermenü im Tray-Kontextmenü des Trayplayers sein… 😉

    > BTW noch ein Entwicklertrick: Strg+Shift+F1 öffnet die XML-Datei.

    Ja, funktioniert. – Nettes Feature! 😉 Ich würde übrigens empfehlen, beim (Rück-)Schreiben der NetRadio.xml die Stationsliste an das Ende zu verschieben. Dann hat man die anderen Einstellungen beim Öffnen der XML-Datei gleich sichtbar und die ersten Radiosender folgen ebenfalls noch im Sichtbereich bei üblichen Editorfenstergrößen.

    Weiter viel Freude an der Entwicklung und Verbesserung Ihres NetRadio und besten Dank dafür!
    BeAr

  16. Ich verstehe das Problem nicht: der Miniplayer stört doch nur, wenn die Option „AlwaysOnTop“ aktiviert ist. Zum Deaktivieren gibt es extra den Button auf der rechten Seite im Miniplayer.
    Bisher war diese Option standardmäßig bei jedem Start automatisch aktiviert. In der kommenden Version übernimmt der Miniplayer beim Programmstart die auf der Settings-Seite festgelegte Einstellung.

    Außerdem wird es für Tray-Player-Fans folgende (versteckte) Möglichkeiten geben: Tastenkombination Strg-Shift-F4 oder Klick auf das Fenster-Schließen-Symbol während die Strg-Taste gedrückt ist.

    BTW noch ein Entwicklertrick: Strg+Shift+F1 öffnet die XML-Datei.

    Weiterhin viel Freude beim Radiohören!

  17. Hallo Herr Happe,

    für mich war und ist der Tray-Player die wichtigste Anwendungsform Ihres Programms. Der Miniplayer ist immer im Weg, egal ob im Vordergrund angepinnt oder nicht. Das betrifft nicht zuletzt den zusätzlichen Eintrag in der Tab-Reihenfolge, wo er bei Projekten mit häufigem schnellem Fensterwechsel (ALT+TAB und ALT+SHIFT+TAB) ständig irgendwie dazwischengerät.

    Den großen Player nutze ich hingegen nur für Einstellungen und (sehr selten) für Aufzeichnungen.

    Falls der Trayplayer nicht zurückkommt, werde ich wohl dauerhaft bei v2.5.0.8 bleiben. Mit dem Abschalten der Titelinfos über die Systemeinstellungen kann ich mich arrangieren…

    Schönen Gruß
    BeAr

  18. Den reinen „Tray-Modus“ gibt es nicht mehr. Er stammt aus der Zeit, als es keinen Miniplayer gab und führt meines Erachtens nun zur Verwirrung.
    Balloon-Tipps werden nur angezeigt, wenn NetRadio nicht das aktive Programm ist.
    Super, Sie bemerken auch subtile Fehler! Ist ein Benennungsfehler ohne Auswirkungen, der im nächsten Update beseitigt wird.
    Ich hoffe, Sie sind mit der Änderung/Vereinfachung einverstanden.
    Viele Grüße

  19. Hallo Herr Happe,

    zunächst zum Positiven: Die Icons der Karteireiter-Tabulatoren sind bei gezoomter Anzeige nicht mehr abgeschnitten. 🙂

    Bei der Abschaltbarkeit der Titelinfo-Benachrichtigungen ist hingegen etwas nicht wie geplant gelaufen. Aus Platzgründen haben Sie (zunächst?) die Option zum Umschalten zwischen Miniplayer und Trayplayer neu belegt. Der GUI-Schalter schreibt in der NetRadio.xml aber immer noch „MiniPlayer Enabled“. Nun funktioniert beides nicht: NetRadio lässt sich nicht mehr in den Tray minimieren und die GUI-Einstellung hat auch keine Auswirkung auf die Senderinfos.

    Aber ich bin optimistisch, dass Sie dieses Doppelproblem beheben können! 😉

    Schönen Gruß
    BeAr

  20. Nachtrag:
    Die Titelinfo lässt sich natürlich auch über die App-Benachrichtigungen des Systems ausblenden. Also ist eine Einstellungsmöglichkeit im Programm nicht vordringlich. Bei portabler Nutzung will man die Einstellung aber lieber im Programmordner hinterlegt haben, sodass sie unmittelbar gilt.

    Schönen Gruß
    BeAr

  21. Hier läuft die aktuelle Version (v2.5) unter Win10x64Pro als portable „Installation“ ohne Probleme.

    Lange Sendernamen-Tooltips funktionieren ebenfalls. – Besten Dank!

    Ein weiterer Verbesserungsvorschlag: Es wäre schön, wenn die Titelinfo-Popups bei in den Tray minimiertem Player abschaltbar wären. Wenn man einfach nur im Hintergrund Radio hören will, stören die Einblendungen die Konzentration… 😉

    Schönen Gruß
    BeAr

  22. Hallo,

    weil Winamp anscheinend Probleme mit FLAC-Streaming hat, wollte ich mal etwas neues ausprobieren.
    NetRadio auf Win10-64Bit ohne Fehlermeldungen installiert. Nach dem starten des EXE passiert… nichts (es befindet sich kurzzeitig im Task-Manager, und verschwindet wieder (also freilich auch nicht im System Tray zu sehen).
    Ich kann bloß jetzt bloß raten, dass vielleicht eine .NET runtime lib fehlt? (VS2019 sowie VS2023 sind auf dem Rechner aber installiert)

    Falls Du Lust hast, mir den Source Code zu schicken, könnte ich es mal durch-steppen, um zu schauen, wo es hängt…

    VG,
    Al

  23. Hallo Herr Happe,

    beeindruckende Reaktionsgeschwindigkeit! 🙂

    Die Tastenkombination F4 funktioniert jetzt, der aktuelle Quellcode liegt auf GitHub und die Schrift bricht bei zu langen Stationsnamen nicht mehr auf den Senderstart-Buttons um, sondern schneidet wortweise von vorne ab. Letzteres erscheint mir als sehr gute Lösung. Einen langen Namen des Senders kann man so trotzdem behalten. Dieser wird dann beim Abspielen im Statusfenster angezeigt.

    Zusätzlich könnte der vollständige Sendername ggf. im Tooltip der Senderbuttons angezeigt werden? Also statt jetzt Tooltip „2“ für den zweiten Sender der Liste künftig „2: Inforadio vom RBB“. Auf dem Button ist derweil nur „Inforadio“ zu sehen. Auf diese Weise hätte man eine ergänzende Auswahlhilfe (= Merkstütze) für die gerade nicht abgespielten Sender.

    Wiederum besten Dank und schönen Gruß
    BeAr

  24. Hallo Herr Happe,

    besten Dank für die schnelle Rückmeldung und die weiterhin vielversprechenden Zukunftsaussichten! Auch für mich ist das Programm bereits seit längerem „fertig“. Was nicht heißt, dass ich hilfreichen Neuerungen (wie auch immer diese aussehen mögen) abgeneigt wäre. Hauptsache, das Programm bleibt dabei „schlank“ im Auftritt und der Bedienung. 😉

    Die „Problemchen“ sind ja erst bei Weiterempfehlung erkennbar geworden.

    Eine Anmerkung zur Tastenkombination: ESC funktioniert zwar zum Zurückkehren von einem anderen Karteireiter. Durch die Doppelbelegung mit Minimierung kommt es jedoch schnell zur Fehlbedienung. Besser wäre aus meiner Sicht, für den Reiterwechsel zum Player (wie im Tooltip beschrieben) tatsächlich F4 zu verwenden.

    Für kleine Open-Source-Projekte ist die Signierung mit Softwarezertifikat sicherlich kein vertretbarer Ansatz. Fortgeschrittene Anwender können da eher auf Code-Durchsicht und eigene Compilierung setzen. Für alle anderen ist wichtig, dass eine Checksumme der Installationsdatei bzw. des portablen Archivs veröffentlicht und das Programm direkt vor der Veröffentlichung bei Virustotal hochgeladen wird. (Wie offenbar bereits praktiziert.) Das gibt einerseits einen Hinweis, ob einige Scanner mit einem False-Positiv anschlagen und andererseits allen Nutzern nach einigen Tagen/Wochen Wartezeit eine gewisse Basissicherheit, dass das Programm tendenziell wohl keine Schadfunktionen enthält.

    Alles Gute
    BeAr

    • Der Tooltip weist irrtümlich auf F4 hin. Richtiger wäre „Esc“.
    • Es stimmt, dass einige Icons Unicode-Schriftzeichen sind.
    • Unterschiedliche Bildschirmskalierungen habe ich selbst noch nie ausprobiert. Schaue ich mir bei Gelegenheit an.
    • Eine Aktualisierung auf GitHub werde ich als nächstes vornehmen…

    Für die nächste Zeit möchte ich kein offizielles Update veröffentlichen, weil das Programm für meine Bedürfnisse „fertig“ ist. Außerdem ist mein Software-Zertifikat abgelaufen. Ich könnte die Exe- und Dll-Dateien nicht mehr signieren. Ein neues Zertifikat zu kaufen ist mir zu teuer. Ich habe schon genug Geld (und vor allem Zeit) in die Programm hineingesteckt. Das betrifft insbesondere „PDFMover“. Es hat aber auch Spaß gemacht und ich bereue nichts ☺
    Updates wird es als unsignierte Betaversionen geben. So ist der Plan.
    Liebe Grüße an alle in der Runde

  25. Hallo. Leider meldet Adware cleaner 3 unerwünschte Dateien in der Programmstruktur und den Verzeichnissen. Sofortige Deinstallation, von daher kann ich leider auch keine genauen angaben machen. Ich Versuch das Programm in ein paar Wochen nochmal, Vielleicht ist dieses unerwünschte verhalten dann behoben. Danke.

  26. Hallo Herr Happe,

    vielen Dank für dieses Programm! Man nutzt es (größtenteils im Hintergrund und irgendwie halbautomatisch), spielt ab und an ein Update ein und denkt über vieles nicht weiter nach. Bis man es potenziellen anderen Nutzer empfielt (neulich im Usenet in alt.comp.freeware). Da fällt plötzlich auf, dass der erste Tab nicht mehr auf F4 reagiert. Bei skalierter Windows-Bildschirmanzeige skalieren einzelne Elemente außerdem unterschiedlich stark. (Die Tabs der Iconleiste werden z. B. schon bei 125% teilweise unten abgeschnitten und die Beschriftung der Senderbuttons vergrößert sich stärker als die Buttongröße selbst, wodurch nur noch sehr kurze Senderbezeichnungen möglich sind.)

    Ein potenzieller Nutzer wollte das Programm unter Win7 nutzen. (Was aus Sicherheitsgründen wegen des nötigen Netzzugangs schon ziemlich bedenklich ist.) Nach Installation von .Net 6.0 lief das Programm bei ihm, jedoch wurden die „Icons“ der Symbolleiste nicht dargestellt. Sind das eigentlich Symbole einer Schriftart, die unter Win7 fehlt, und keine Icons? Ich wollte dies in GitHub im Quellcode prüfen, musste aber feststellen, dass dort noch kein Code der Versionsgruppe 2.x eingespielt ist. (Schade!)

    Es wäre schön, wenn Sie sich den einen oder anderen Problempunkt einmal näher ansehen könnten. Zumindest das Nichtreagieren auf die Taste F4 ist aufgrund des Verweises im Tooltip etwas irritierend. Eine Behandlung der Skalierungsprobleme ist sicherlich zu aufwändig für eine schnelle Lösung. Aber vielleicht etwas für ein längerfristiges ToDo? 😉

    Nochmals besten Dank für NetRadio!
    BeAr

  27. Vielen Dank für die schnelle Reaktion. Allerdings hat die neue Version leider gleich ein anders Problem: Auch wenn kein Autoplay eingerichtet ist, spielt sie direkt nach dem Start den ersten Sender in der Liste ab.

  28. Ein kleiner Hinweis: Wenn man aktuell auf ‚Check for updates‘ klickt, wird eine Version 2.4.0.3 angezeigt. Installiert wird dann aber die Version 2.4.0.2, worauf das Spiel von vorne beginnt 😉

    Ansonsten immer noch eine meiner Lieblings-Anwendungen 🙂

  29. Moin, ich kann seit einigen Monaten den Stream https://rainwave.cc/tune_in/5.mp3.m3u nicht mehr abspielen; es kommt dann immer die Meldung „Unknown error“. Wenn ich die .m3u runterlade und z.B. per VLC oder Mediaplayer Classic starte, gibt es keine Probleme.

    Davon mal abgesehen – ein Wahnsinnsprogramm! Einfach zu bedienen, kein überflüssiger Schnickschnack. Danke dafür 😉

  30. Thanks. Updated.
    I use it for my home office on a „media“ PC. The AutoStart feature is nice, thats why I expected the scheduler to be activated. Or is there a start switch to activate it?

  31. 1. Scheduler settings are saved on exit, but all tasks will be disabled. In my opinion, this is useful to prevent unwanted actions.
    2. NetRadio version ≥ 2.4.0.1 automatically tries to reconnect when the internet connection is lost due to external circumstances.

  32. Nice tool. But the build in scheduler does not keep its settings when you quit the program.
    Sometimes the stream gets interrupted and the tool shows in a popup: „no internet connection“. Then the stream is not auto resume and the scheduler is interruptet too. This behaviour prevents an unattended use of this fine tool.

  33. Super, ich mag dieses kleinen Tool sehr, spielt die Sender stabil. Schneller wechsel per Klick, super.
    Was fehlt ist ein autmatischen Reconnect, falls doch mal der Stream abreißt.

  34. Vielen Dank für den Hinweis! Gut beobachtet. Der Fehler ist korrigiert.
    Das Update enthält noch eine nettes Feature: Doppelklick auf die Fenstertitelleiste schließt das Hautfenster und öffnet den Miniplayer. Im Miniplayer funktioniert es vice versa (Doppelklick auf einen freien Bereich).
    Viele Freude beim Radiohören!

  35. Ein genialer Radioplayer, gerade seit Version 2 einfach klasse. Ich habe allerdings ein kleines Problem mit dem Miniplayer, dieser speichert beim Schließen seine Position nicht korrekt ab. Wenn ich ihn in die untere rechte Bildschirmecke gezogen habe, ist er beim nächsten Öffnen wieder mitten auf dem Bildschirm.

  36. There is a program called „pocket radio player“ for windows that has the song history feature I’m talking about. It only displays the song history of the station since connecting to it, and clears it upon exit or changing stations.

  37. The song history is helpful for a couple of reasons.. the main reason I can think of is if I hear a song I like but then it changes to the next song before I am able to get the name of it, or if I’m not immediately next to my computer, I am able to still get the song name after it ends. I have this program running on my computer pretty much non-stop, even when I’m away from it, and it is nice to see what played when I was away, which is helpful for me to get an idea of what a station would play when I’m listening to new stations.

  38. Wow, this is the best simple internet radio program I have come across for Windows. Thank you so much for your hard work. I was wondering if you would be able to add a „song history“ feature to the program that will show the history of songs played since connecting to the station.

  39. Ich habe heute erst Ihr Programm entdeckt und die „30 Sekunden Timeshift“ Funktion noch nicht entdeckt.
    Danke fuer den Hinweis! Somit ist alles in Butter und ich kann mich an Ihrem Programm taeglich erfreuen. 🙂

    Schoene Grueße!

  40. Genau genommen ist es so, dass das Programm nur innerhalb der ersten 30 Sekunden die Wiedergabe an derselben Stelle fortsetzt. Danach wird der Stream gestoppt, um Fehlermeldungen zuvorzukommen. Das heißt, das Betätigen der Play-Taste führt nun zur Wiedergabe ohne Zeitversatz. Man kann das daran erkennen, dass der Button sein Aussehen ändert.
    Wenn man kein „Timeshift“ möchte, kann man statt des „Play“-Buttons (Leertaste) den „Reload“-Button (Backspace) klicken/drücken.
    Viele Grüße und weiterhin Freude am Programm!

  41. Danke fuer die schnelle Antwort!

    Die Funktion PAUSE pausiert die Ausgabe und setzen ihn nach PLAY an der gleichen Stelle zeitversetzt(!) fort.
    Also ein sogenanntes TIMESHIFT. Das ist in manchen Konstellationen von Vorteil, aber nicht immer gewuenscht.
    Ich dachte eher an ein reines Stummschalten (Mute), wo der Stream weiter laeuft, aber nicht ausgegeben wird.

    Aber OK, wenn nicht gewuenscht kann ich auch damit leben. 🙂

    Grueße!
    Peter N.

  42. Hallo Herr Happe,

    erst einmal vielen Dank fuer das sehr schoen minimalistisch gehaltene kleine Tool.
    Es hat alle Funktionen zum streamen von Radiosendern, echt klasse!
    Dennoch vermisse ich einen Button zum Stumschalten. Bei einem bspw. Telefonanruf muss man immer gleich das ganze Programm beenden.
    Vielleicht kann man den noch hinzufuegen?

    Nochmals Vielen Dank und Gruß!
    Peter N.

  43. Thank you so much for creating this fix!
    As this makes it future proof again, it will remain my streaming radio player choice or sure!
    My donation is on its way! 🙂

    Kind regards,
    Chris.

  44. My longtime favorite radioplayer for everyday use just got even better with the new audio library, more presets and functioning song title display. Thanks a lot for that!
    I did run into a problem when using it on a system with multiple soundcards. If you designate it to a particular soundcard (in Windows/Settings/System/Audio) while it is playing it will switch to that soundcard, but after restarting the program it will play again through the other soundcard. It’s like the program uses the other soundcard than the one it’s configured to use.
    The V1.5.1.0 version worked correctly with multiple soundcards… I hope this is fixable! 😉

    Kind regards,
    Chris

  45. oh and is it not possible to use a timer with the background worker to auto update and display the song titles?

  46. In the context menu of the player display you will find the menu item „Why that?“:

    For streaming and playback, the program uses a component
    of the Windows Media Player, which is usually present on any
    Windows-PC. (C:\Windows\System32\wmp.dll).
    Unfortunately, Microsoft did not integrate the ability to read
    the songtitle information.
    In order to receive this information anyway, I have integrated
    the possibility to start a separate stream. This stream stops
    as soon as the song title information has been reached.
    However, a continuous display with automatic change would
    require permanent double redundant data download :‑(;

  47. Can you please update the GitHub to make the song and artist show when a song comes on? It’s a little annoying having to keep pressing to get the song name, also sometimes the background worker gets stuck and trying to refresh doesn’t fix you have to completely restart the radio. please help! Thanks!

  48. Hallo,
    wie ein Espresso – klein und stark … 😉
    Ich meine einen „Glitch“ entdeckt zu haben: Wenn ich eine Station höre und dann auf Pause drücke, dann scheint der Player den Stream zu puffern und dann an der Stelle weiter zu spielen und nicht an der aktuellen Stelle weiter zu machen. Aufgefallen ist mir das, wenn ich am Morgen das Radio einschalte, dann aber bei Telefonaten auf Pause drücke zu Mittag dann wieder Radio hören möchte und die 9 Uhr Nachrichten höre …
    Oder ist das ein gewolltes Feature?
    Viele Grüße

  49. Die Anzeige wird nicht automatisch aktualisiert, weil Microsofts wmp.dll überhaupt keine Songtitle-Informationen liefert. Weitergehende Erklärungen erhalten Sie, wenn sie auf das Display rechtsklicken und im Kontextmenü „Why that?“ wählen…

  50. Cooles kleines Teil! Verstehe nicht, wieso das die ‚Großen‘ nicht so flexibel hinbekommen?
    Gibt es einen Trick, wie man die Informationen (Ctrl + I) automaisch aktualisiert bekommt?

  51. Klasse Teil! Vielen Dank für die freie Verwendung. Aber für HalbBlinde: gibts ne Möglichkeit, die größe der Anzeige zu ändern?

  52. Einfach, flott, sparsam, funktional, zum Glück kein pastellfarben kontrastloses Material Design.
    Aber ein paar Namen/Verweise zu Seiten von denen man funktionierende streamlinks benutzen kann, wären hilfreich. Selbstgesuchte streamlinks diverser Arten wollen nicht spielen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.