MEDISTAR BLACK: Testbericht für OPHTHALMOSTAR-Nutzer

„MEDISTAR BLACK“ nennt sich eine alternative Oberfläche für MEDISTAR. Durch die Portierung des QT-Frameworks von Version 3 auf 4 haben sich zusätzliche Programmiermöglichkeiten ergeben, die dieses Feature ermöglichen. MEDISTAR selbst ändert dadurch nicht seine Version.

Nach der Freischaltung des Features kann man beliebig zwischen der alten Darstellung, die nun „Classic“ genannt wird, und „BLACK“ wechseln. Auf der neuen Oberfläche kann man „Widgets“ nach eigenem Belieben auf sog. „Dashboards“ anordnen. Entscheidend ist, dass auch der MD-Editor zum Widget geworden ist. Auf großen Bildschirmen kann man somit den Platz für die medizinischen Daten eingrenzen und den gewonnen Platz für Zusatzinformationen nutzen, die in weiteren Widgets dargestellt werden. Mehrere Dashboards werden in Form von Registerkarten angezeigt.

Es kann zwischen verschiedenen Designs gewählt werden. Mir selbst gefällt das „Classic“ genannte Design und Icon-Set am besten. Es entspricht den gewohnten Farben und harmoniert am besten mit den OPHTHALMOSTAR-Buttons und Icons.

 

Positiv

  • Zusatzinfos immer sichtbar, z.B. Wartelistenbelegung, Termine des Patienten, Liste der letzten Patienten
  • Sofortprüfung ohne störende Popups als Textnachricht im Widget
  • Manche Widgets haben eine Funktion beim Draufklicken, z.B. gelangt man durch Klick ins Warteliste-Widget zum angeklickten Patienten in der echten Warteliste, die geöffnet wird

 

Negativ

  • Informationen, die immer gebraucht werden, wie z.B. das Alter des Patienten, Geburtsdatum, Versicherung sind in unterschiedliche Widgets gewandert. Insbesondere stört mich, dass der Name und das Alter des Patienten nur in kleiner Schrift angezeigt werden. Neidvoll schaue ich auf das Label „MEDISTAR BLACK“, das einen geeigneten Platz in der richtigen Schriftgröße einnimmt. Aber auch die obere Kante des MD-Editors hat eine Höhe von zwei Zentimetern – ohne Informationswert. OK, man kann in den Optionen einstellen, dass der Patientenname angezeigt wird, aber auch nur in kleiner Schrift und ohne Altersangabe.
  • Das Widget „MD-Filter“ ist nicht makrofähig. Zur Begründung dieses Missstandes wurde mir erklärt, dass das Widget ja beliebig oft auf den Dashboards platziert werden könne und ein Makro dann gar nicht wisse, welches davon es adressieren soll. – Das Problem ließe sich einfach beseitigen, indem man die Anzahl auf eine Platzierung einschränkt, wie beim MD-Editor. Die mehrfache Verwendung führte bei mir ohnehin zu Problemen. Nach dem Aufruf eines neuen Patienten (IP) erfolgte auf das Drücken der Enter-Taste kein Weitergehen zu den med. Daten, wenn auf dem ersten Dashboard das Widget „MD-Filter“ vorhanden war und aus irgendeinem Grund (Mausbewegung?) den Fokus bekommen hatte.

 

Fazit

Auf großen, breiten Bildschirmen ist „BLACK“ ein Fortschritt. Verbesserungen sind sicher noch an vielen Stellen möglich, u.a. Makrofähigkeit, Dashboard-übergreifende Widgets (MD-Editor).

 

Hinweise

Für OPHTHALMOSTAR-Anwender, die „Classic“ und „Black“ gemeinsam in ihrer Praxis nutzen wollen steigt der Aufwand. Sie benötigen unterschiedliche Makropakete. An „Black“-Arbeitsplätzen muss die Paketdatei „ophpanel.pak“ durch „ophblack.pak“ ersetzt werden. Das geht aber nur, wenn auch eine neue Anwender-Makrodatei angelegt wird: durch Kopieren der Datei „ophuser.mac“. Die neue Datei nennt man am besten „ophuserBlack.mac“. Falls man eigene Makros erstellt oder bearbeitet, muss man dies fortan in beiden erledigen.

Bitte achten Sie darauf, dass der MD-Editor auf das zweite(!) Dashboard platziert wird. Dieses wird von den Makros adressiert.

Die neue Paketdatei „ophblack.pak“ erhalten Sie über Ihren Servicepartner. In der Paketdatei „ophgraph.pak“ wurde eine Anpassung vorgenommen, so dass sie nun mit beiden Ansichten kompatibel ist. Sie wird von mir nicht mehr aktiv weiter entwickelt und kann hier in der neuesten Version heruntergeladen werden. Die Datei ist nicht verschlüsselt, d.h. Sie haben jetzt die Möglichkeit selbst Änderungen an dieser Datei vorzunehmen (Dateiendung in „mac“ ändern, laden und bearbeiten usw.)

ophgraph.zip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.